Samstag, 7. April 2012

Ich schreib dir morgen wieder- Cecilia Ahern




Inhalt: Tamara ist 16 und alles andere als einfach. Seit dem Tod ihres Vaters ist Tamaras Welt ein Scherbenhaufen. Dann erfährt sie auch noch, dass ihr Vater absolut pleite war und ihre Mutter und sie deswegen zu ihren Verwandten aufs Land ziehen müssen.
Für Tamara ist das der absolute Super-GAU. Weg von ihren Freunden, der Öffentlichkeit und dem Haus, das sie liebt.
Zwischen ihrer Tante, die sie bemuttert, der absoluten Einsamkeit und einer alten rätselhaften Schlossruine findet Tamara plötzlich ein altes Tagebuch, das immer den folgenden Tag aufschreibt.

Eigene Meinung: Das Cover: Wie auch viele andere Bücher von Cecilia Ahern, die im Fischer-Verlag erschienen sind, ist das Cover wieder Blau mit weißer Schrift.
Bei allen anderen Bücher, die ich bis jetzt von ihr gelesen habe, fand ich das auch echt gut, allerdings passt es diesmal meiner Meinung nach gar nicht. Tessa ist ein 16-jähriges "It-Girl" und zu ihr passt dieses Cover wirklich gar nicht. Auch zu der ganzen Geschichte an sich passt dieses Cover gar nicht, auch mit diesem umgeblättertem und dem pink dadrunter, ich frage mich echt, was die Covergestalter sich da vorgestellt haben... würd mich wirklich mal interessieren :)

Der Schreibstil: Wie ich auch bei Cecilia Aherns anderen Büchern war ich recht begeistert von ihrem Schreibstil. Sie schreibt irgendwie so locker, so dass man das Buch sehr flüssig lesen kann.
Ich habe in ca. ein einhalb Tagen durchgelesen und bei diesem Buch haben mir besonders die leicht poetischen, philosophischen Passagen sehr gut gefallen, besonders, d sie die Veränderung von Tamara so ein bisschen in den Vordergrund gerückt haben.

Die Geschichte: Ich habe dieses Buch gelesen, weil ich ein bisschen Abwechslung von den ganzen Fantasy-büchern, bzw. Dystopien, wollte und am Ende ist mir dann aufgefallen, dass dieses Buch auch einige Fantasy-Elemente enthält.
Allerdings ist es jetzt nicht so schlimm, von daher war ich nicht sonderlich enttäuscht.
Die Geschichte spielt in England, ich lese neuerdings sehr gerne Bücher, die in England spielen.
Ich fand das Buch sehr spannend und könnte es kaum aus der Hand legen, was auch ein bisschen daran lag, dass Tamara noch so jung war und deshalb ich mit ihr auch gut identifizieren konnte.
Allerdings war ich ein bisschen irritiert, weil ich eigentlich nicht mit so einer Geschichte gerechnet hatte, da Tamara schon relativ speziell ist, aber dazu jetzt mehr.

Die Charakter: Also, wie schon gesagt, Tamara ist ein relativ spezielles Mädchen, sie ist zickig, eigensinnig und stur. Ich muss aber ehrlich zugeben, dass ich mich manchmal ein bisschen mit ihr identifizieren konnte, ich hasse es auch, wenn Menschen versuchen mich zu kontrollieren.
Außerdem fand ich, dass Cecilia Ahern die Entwicklung von Tamara sehr gut dargestellt hat. Es war nicht so, dass sie plötzlich auf dem Land ankam und dann ein ganz neuer Mensch war, sondern es war ein "Step by Step"- Prozess, was mir sehr gut gefallen hat.
Ihre Tante, Rosaleen, mochte ich von Anfang an nicht, sie war mir zu aufdringlich und alles.
Zu den anderen Personen, zu denen ich eigentlich was sagen möchte, sag ich jetzt nichts, weil ich sonst was verrate, außer vergebt es mir :)

FAZIT: Ein spannendes Buch, das etwas anders war, als ich es erwartet hatte. Ich hätte das Ende so wirklich absolut gar nicht gedacht und war wirklich sehr überrascht.
Allerdings war ich doch etwas irritiert durch den Fantasygehalt, den das Buch doch zweifellos hatte und deswegen gebe ich "nur" 4 von 5 Jodokus'.






Meine Rezension hat euch zum Kaufen verführt?! :) Dann klickt *hier* oder *hier*.
Zur Autorin: Cecilia Ahern schrieb schon als Kind Geschichten, deshalb studierte sie Journalismus und Medienkommunikation in Dublin. 2004 erschien mit "PS: Ich liebe dich" ihr erster Roman, der auch prompt auf die Bestsellerlisten auf der ganzen Welt schoss.
Cecilia Ahern ist verheiratet und hat eine Tochter.

Allgemein: "Ich hab dich im Gefühl" erschien 2009 im Fischer-Verlag und hat 384 Seiten.

Kommentare:

  1. Schöne Rezension :)
    Bei mir liegt das Buch noch auf dem SuB, ich werde es bald mal lesen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Kannst dich auf jeden Fall drauf freuen ;)

      Löschen