Freitag, 2. Dezember 2011

Die Insel der besonderen Kinder

Hallihallo, meine Lieben :) Bevor ich mich gleich mit meinen Freundinnen auf zum Pub- Quiz mache, habe ich mich entschlossen noch schnell eine Rezi zu "Die Insel der besonderen Kinder" von Ransom Riggs zu schreiben, das ich gerade zu Ende gelesen habe.

Okay, mir fällt gerade auf, dass das Foto ziemlich schlecht belichtet ist, wenn ihr es euch noch mal genauer angucken wollt, ist der Link *hier*. :)

Inhalt: Jacobs Leben ist eigentlich ganz normal. Er wohnt als einziges Kind bei seinen stinkreichen Eltern in einem stinknormalen Viertel. Jacobs einzige Verbindung zum übernatürlichen ist sein Großvater, auch wenn Jacobs denkt, dass er ihm nur Märchen erzählt und sich alles nur ausdenkt. Doch als sein Großvater mysteriös zu Tode kommt und Jacobs auch noch dabei ist etwas sieht, was außer ihm keiner sieht, ist der Übergang von normal zu geistesgestört beinahe sichtbar. Doch dann geschehen noch ein paar andere Sachen, die Jacobs davon überzeugen, dass er ganz und gar nicht gestört ist, sondern einfach anders.
Und besonders. Und wie.

Eigene Meinung: Das Cover: Ich finde dieses Cover passt absolut zu der Geschichte. Ich weiß nicht genau, wieso ausgerechnet dieses besondere Kind darauf abgebildet ist, aber ich finde, es passt total super. Und das Cover ist so wie das Buch: Besonders. Ich finde diese Kombination von dem giftgrün und dem schwarz und diesem leichten Lichtschimmer in der Mitte total toll und bei dem Anblick gruselt es mich sogar leicht. :D Als ich noch nichts über den Inhalt wusste, habe ich das Mädchen für einen Geist gehalten, durch dieses weiße Kleid und so... na ja :D
Der Schreibstil: Ich finde, Ransom Riggs hat einen sehr guten Schreibstil gefunden. Es ist so eine Mischung aus sachlich und doch irgendwie wieder gefühlvoll. Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben, also aus Jacobs Sicht, und auf der einen Seite gewinnt man einen guten Eindruck über die Situationen, die Handlungen und die Personen. Alles wird sehr genau beschrieben, so dass der Leser sich einen ziemlich guten Eindruck über alles machen kann, und gleichzeitig gelingt es Ransom Riggs auch noch, die Gefühle der einzelnen Personen sehr gut rüberzubringen und den Leser mitfühlen zu lassen.
Der Inhalt:  Am Anfang war ich ziemlich skeptisch was mich wohl bei diesem Thema erwartet. Ich habe das Buch zum Geburtstag gekriegt und vorher stand es auch eigentlich gar nicht auf meiner Wunschliste, ich hatte zwar mal ein paar Rezis gelesen, aber sonst nichts. Und dann habe ich angefangen zu lesen, und wurde direkt in die Welt hineingesogen. Mich hat dieses ganze Thema mit den besonderen Kindern und so total fasziniert und ich bewundere Ransom Riggs dafür, dass er eine ganz, ganz neue Welt aufgebaut hat. Ich habe noch nie ein Buch gelesen, was auch nur den Ansatz von der Geschichte bzw. dieser ganzen Welt gezeigt hat, und ich finde, dass ist echt mal eine Leistung.
Die Charaktere: Die Hauptperson ist eigentlich Jacob, die ganzen besonderen Kinder kommen zwar auch ziemlich häufig drin vor, allerdings werden sie doch auch irgendwie wieder zur Nebenfigur. Die Einzige, die noch Chancen auf einen Hauptcharakter hätte, wäre Emma. Auch in diesem Buch haben mir alle Figuren eigentlich gut gefallen, mit ein paar kleinen Mäkeln. Emma fand ich auf der einen Seite sehr nett und lieb, aber auf der anderen Seite wusste ich bei ihr auch nie so wirklich, woran man jetzt bei ihr ist. Ob sie das jetzt wirklich ernst meint, oder Jacob nur so benutzt (Das ist jetzt doof formuliert, aber es hat was mit der Story zu tun, was ich meine, und ich möchte den Anderen nichts verderben.). Jacob fand ich ziemlich gut gelungen, man hat einen guten Einblick in seine Gefühlswelt bekommen und außerdem konnte man alle Handlungen nachvollziehen. Die anderen Kinder fand ich alle ziemlich nett und so, aber so wirklich dazu sagen kann ich noch nicht, weil man sie, bzw. ihre Geschichte noch nicht kennen gelernt hat.
FAZIT: Eine wirklich tolles Buch. Spannend, fesselnd, besonders. Ein brillianter Auftakt der Triologie und ich freue mich schon riesig auf den 2. Teil. Tolles Cover, super Handlung, ich bin begeistert! :D Deshalb gebe ich dem Buch auch 9 1/2 von 10 Punkten. Den kleinen Abzug gibt's, weil mir halt, wie schon gesagt, Emma nicht ganz so gut gefallen hat und die eigentlich erhoffte Lovestory ein bisschen zu kurz gekommen ist. Trotzdem lohnt sich der Kauf auf jeden Fall. ;) 


So und jetzt wünscht mir Glück, dass wir nicht wieder Letzter beim Quiz werden! :D
Xoxo

Kommentare:

  1. Ich dagegen finde es gerade gut, dass die Lovestory nicht zu intensiv ist.
    Tolle Rezi.

    AntwortenLöschen
  2. Danke :) Na ja, gut, dass es verschiedene Meinungen gibt ;)

    AntwortenLöschen
  3. Hey Twinnie :) WEiß nicht ob das Buch so nach meinem Geschmack ist...:// What do you think? :D Leihst du es mir trotzdem irgendwann mal? :)
    Schau mal : http://dreaming-moon.blogspot.com/2011/12/award-aktion-challange.html

    AntwortenLöschen
  4. Hm... ich weiß auch nicht, ob's so wirklich dein Geschmack ist... ich leih's dir einfach mal aus und dann kannste ja gucken! ;) Uii, vielen Dank :D

    AntwortenLöschen