Dienstag, 27. Dezember 2011

Ich wünschte, ich könnte dich hassen

Hallihallo, meine Lieben.
Und schon ist Weihnachten wieder rum. Wie schnell das immer geht. O.o
Na ja, ich möchte euch zu dieser späten Stunde gerne noch eine Rezi zu "Ich wünschte, ich könnte dich hassen" von Lucy Christopher schreiben. Ich habe das Buch zu Weihnachten gekriegt und gerade durchgelesen, und bin noch total aufgewühlt... ich weiß grad gar nicht was ich denken soll und so...
Ihr müsstet sie grad mal sehen... oder besser nicht. Sonst würdet ihr noch eine psychische Störung bekommen. Ich kriege sogar auch schon 'n bisschen Angst... guckt wie 'n Reh im Scheinwerferlicht. *gacker*


Inhalt: Ein paar Minuten können dein ganzes Leben verändern.
Das lernt Gemma als sie plötzlich an Flughafen in Bangok verschleppt wird. Ihr Entführer bringt sie in völlige Nichts, die nächste Stadt ist tausende von Kilometer entfernt.
Doch Gemma denkt nicht dran, ihr Leben einfach weg zu schmeißen. Mehrere Male entrinnt sie knapp dem Tod und immer ist es die Person, die ihr das Leben schon genommen hat, die sie dann doch rettet.
Zwischen all diesen Situationen erkennt Gemma, dass ihr Entführer doch keine Bestie ist.
Sondern einfach nur ein Mensch.

Eigene Meinung: Das Cover: Das ist auch gleich der erste, und einzige, Kritikpunkt, den ich zu diesem Buch habe. Ehrlich gesagt, grusele ich mich sogar ein wenig vor dem Cover.
Außerdem finde ich, dass es auch nicht ganz optimal passt.
Nur die strahlend blauen Augen passen super zu der Geschichte, aber dieses fast schon ganz schwarze Gesicht mit der roten Schrift darauf... ich finde nicht, dass das so wirklich zu der Geschichte passt.
Hier gibt es dann doch kleine Abzüge, aber das liegt wahrscheinlich auch nur an meinem Geschmack. ^^

Der Schreibstil: Das ganze Buch ist praktisch ein Brief. Das ist mir auch erst nach den ersten 3-4 Seiten aufgefallen, aber ich finde das einfach eine super Idee. Sowieso hat mir der Schreibstil von Lucy Christopher sehr gut gefallen.
Ich finde, sie reißt den Leser direkt in die Handlung mit rein und lässt einen alles hautnah erleben. Außerdem haben mir auch ihre Beschreibungen der Umgebung und der Natur sehr gut gefallen.

Der Inhalt: Ich hab echt noch nie ein Buch über das Thema gelesen, aber es hat mich schon immer fasziniert. Also jetzt nicht genau das, aber ich interessiere mich für Psychologie und die ganze Handlung hat ja auch ein bisschen was mit Psychologie zu tun und so war ich schon von Anfang an sehr gespannt.
Als ich dann aber angefangen habe zu lesen, ist mir klar geworden, dass es vielleicht doch nicht allzu viel über Psychologie handelt, was dem Buch aber keinen Abbruch getan hat.
Im Gegenteil!
Ich bin sehr froh, dass Lucy Christopher nicht plötzlich auf das "Stockholm-Syndrom" zurückgegriffen hat, und es so für Gemmas Verhalten die perfekte Lösung gegeben hätte.

Die Charaktere: Wow. Ich finde sowohl mit Gemma als auch mit Ty sind Lucy Christopher wirklich zwei Meisterstücke gelungen. Besonders diese Komplexität und Tiefe von Tys Charakter hat mich echt beeindruckt. Aber auch Gemma überzeugt mit ihrer Dickköpfigkeit, ihrer Kreativität und auch durch ihre Zuneigung Ty gegenüber.

FAZIT: Ein total aufwühlendes Buch. Ich bin jetzt noch völlig verwirrt! Ein Buch, das zum Nachdenken anregt, und das man wirklich erst mal sacken lassen muss.
Das Ende hat mich (mal wieder) zum Heulen gebracht, bei mir war echt absolute Überschwemmung xD
Aufühlend, dramatisch, spannend und mit einem tollen Ende.
Von mir gibt's auf jeden Fall 5 von 5 Punkten. 



Kommentare:

  1. Gehts in dem Buch um Opfer-Täter-Liebe? O.O
    Wenn ja, ist das schon ein sehr interessantes und heikles Thema ^^ Werd ich mal im Auge behalten --> O.O XD Sehr schöne Rezi übrigens ♥
    Liebe Grüße Hanna :*

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Rezi, das Buch klingt super. Ich kenn das Buch nicht, aber ich muss sagen, ich mag das Cover

    AntwortenLöschen
  3. @Hanna: Ja, also es geht schon um Opfer-Täter-Liebe, aber jetzt nicht so um das "Stockholm-Syndrom", sondern schon irgendwie um wirklich wahre Gefühle. :) Danke! :D
    Liebe Grüße :*
    @Leseengels Bücherblog: Danke! :D Na ja, das ist ja immer Geschmackssache! ;)

    AntwortenLöschen
  4. Uuh, tolle Rezi *-* Das landet jetzt mal sofort auf meiner Wunschliste.
    Dein Blog ist sehr schön:-)
    Guck dir doch auch mal meinen an unter:
    www.caros-rezensionen.blogspot.com
    Lg, Caro

    AntwortenLöschen
  5. HEy :D
    schöner Blog...
    Ich hasse (!) dieses Buch!! Es war mir viel zu langweilig ...

    Würde mich über einen Gegenbesuch freuen

    LG
    Weisselilie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! :)
      Gut, dass es verschiedene Meinungen gibt! :D
      Ich werd gleich mal vorbei schauen! :)

      Löschen
    2. Danke fürs Leser werden :D

      Löschen